THEMEN

Logo vektorisieren

EPS Format

Ein professionelles Logo Design sollte immer mit sauber aufbereiteten Daten kommen. Dazu gehört immer auch Vektordaten. Im Unterschied zu Pixelbildern lassen sich Vektoren unbegrenzt skalieren und sind so besonders im Druck unverzichtbar. Logos vektorisieren im Nachhinein ist aufwändig und sollte bei einem seriös erstellten Logo nicht nötig sein. Natürlich bieten Logo Designer diesen Service dennoch und Sie könne Ihr Logo vektorisieren lassen.

Logo Formate

Über Pixel, Vektoren, CMYK und RGB

Beim Erstellen eines neuen Logos sollte dringend auf die gelieferten Logo Formate geachtet werden. Unabhängig von Ihrer Branche werden Sie das Logo als Pixelbild (JPG oder PNG) und als Vektordaten (EPS oder SVG) benötigen. Pixelbilder für Officeanwendungen wie Word und Vektordaten für den Professionellen Druck und die Webseite. Auch ist es wichtig auf die Farbmodus von RGB (Digital) und CMYK (Druck) zu achten.

Logo Inspiration

Logo Design Ideen

Ein einzigartiges Logo Design kommt selten aus dem Nichts. Jeder lässt sich von etwas inspirieren. Naheliegend ist es sich bei Firmen derselben Branche Logo Inspiration zu holen. Was nicht falsch ist, aber man läuft Gefahr sich der Konkurrenz anzupassen, statt sich von ihr abzuheben. Sich Logos von ganz anderen Bereichen als Inspiration anzusehen kann hingegen zu neuen innovativen Ideen führen.

Logo mit Icon

Die Wort-Bild-Marke

Für den Wiedererkennungswert einer Marke sind Logos mit Icons sehr beliebt. Dabei gilt es immer sich auf das wesentliche zu reduzieren. Damit das Firmenlogo auf dem Handy noch erkennbar bleibt muss auf sehr kleine Details verzichtet werden. Dafür darf man ruhig etwas kreativer bei der Motiv-Wahl sein. Nicht jedes Immobilienlogo muss ein Hausdach als Icon haben.